Brutto wie netto: Kostennennungs-Schmu bei der Beethovenhallen-Sanierung

Bonn – Letzte Woche hatte ich ja eine launigen Feststellung zur Sanierung der Beethovenhalle veröffentlicht. Festspielhausfreund Stephan Eisel hat angesichts dessen einen Neubeginn der Überlegungen zur Sanierung gefordert:…

Provisorium Beethovenhalle: Augen zu und durch

Bonn – Als der Rat sich dafür entschied, nicht die Beethovenhalle abzureißen und stattdessen dort oder als Erweiterung ein Festspielhaus zu bauen, hat er sich zugleich für eine…

No Man’s Sky – Lost im Gaming-Universum

Mit leichten Vibrationen landet mein Raumschiff auf dem Planeten, den bislang noch nie jemand vor mir entdeckt hat. Ich steige aus, nenne den Planeten Prookokolores I und das…

Mit dem Panzer durch München – Bundeswehr ist keine Hilfspolizei

Nach zwei Wochen medialer Abstinenz reibe ich mir verwundert die Augen über den Geist der Terrorangst, der offenbar deutsche Politiker kräftig durchgeschüttelt hat. Da hört man, dass unsere…

Fahrradstraßen in der Altstadt

Bonn – Fahrradstraßen in Bonn sind eine Art bloße Willensbekundung, da sie genauso von Autos benutzt werden dürfen. In der Altstadt kann man das sehr gut beobachten. Nachdem…

BTHVN: Beethovenjahr 2020-Logo recycled?

BTHVN 2020, so das Logo, dass die Werbeagentur Jung von Matts und das Beethovenhaus kürzlich vorstellten. Kritik dazu gibt’s im Tagesspiegel. Dort finden sich auch Kommentare, die auf…

Viktoriabrücke: Breiter, aber Laterne

Bonn – Gut gemeint, aber nutzlos: Die Stadt hat den Gehweg an der Viktoriabrücke verbreitert, damit er sowohl von Radlern als auch Fußgängern genutzt werden kann. Man kann…

Radfahren in der Bonner Fußgängerzone

Bonn –  “Absteigen!” rief der sehr viel ältere Herr motzend mir entgegen, während er seinen Rollator langsam vor sich her schob. Ich war noch gut 10 Meter von…

Bonn: Bitte nicht Radfahren, weil es Autofahrer stören könnte

Bonn – Eigentlich hat Reiner Knudsen mit “Ohne Vision und Strategie” schon alles gesagt, was es zur Verkehrspolitik in Bonn zu sagen gibt.  Und was auch hier immer…

Kurfürstenbad für immer geschlossen, das Frankebad könnte folgen

Das Kurfürstenbad ist zu. Und zwar für immer, wie es scheint. 2 Millionen würde die Sanierung der gravierendsten Mängel kosten, ohne Garantie,  dass das Bad lange danach offen…